Nach der 3. Wohnungsbaukonferenz in Neubrandenburg "Wohnungsbau als Motor für die Innenentwicklung in ländlichen Regionen" im November 2019 wollen wir nun am 29. September 2022 die 4. Wohnungsbaukonferenz in Waren (Müritz) veranstalten.

 

Der Fokus liegt neben der Vernetzung der Akteure im Land auf dem Schwerpunktthema "Neue Wohnformen im ländlichen Raum".

 

Zudem wollen wir darauf schauen, welche Auswirkungen die Vereinbarung im Koalitionspapier der neuen Bundesregierung, nämlich der geplante Neubau von 400.000 Wohnungen (davon 100.000 Wohnungen im Sozialen Wohnungsbau) hat.

 

Gemeinsam mit der Stadt Waren wird zum Tag der Städtebauförderung am 14. Mai in Waren auf dem Neuen Markt unter dem Motto "Ich stehe auf Bestand - Orte entwickeln - Ressourcen schonen - Räume nutzen".

 

 

                  

Gemeinsam mit dem Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock haben wir vom 14. bis 17. Juni 2020 eine Ideenwerkstatt für den Bereich Osthafen, Petridamm und das zukünftige Warnowquartier durchgeführt. Beginnend am Sonntag arbeiteten 16 Expert*innen aus den Bereichen Stadtplanung, Architektur, Landschaftsarchitektur und Mobilität aus ganz Deutschland (Hamburg, Berlin, Kaiserslautern, Kassel, etc.) sowie aus Kopenhagen, sowie ausgeloste Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, Vertreter*innen der Kommunalpollitik und der Stadtverwaltung gemeinsam an Ideen für die Quartiere. Im Ergebnis sind nachhaltige Konzeptansätze entstanden, die die wesentlichen Qualitätskriterien zukünftiger Stadtentwicklung aufzeigen.

 

 

Die Ergebnisse des intensiven Arbeitsprozesse sind auf der Seite der Stadt Rostock dokumentiert. Hier kann man neben der Aufgabenstellung sowohl die Teamergebnisse als auch filmisch festgehalten die Präsentation ansehen.

 

Ergebnispräsentation - Homepage Stadt Rostock

 

            

 

Die im Nachgang der Ideenwerkstatt entstandende Broschüre ist ebenfalls hier zu finden:

 

Dokumentation Ideenwerkstatt - Broschüre

   

 

Durch uns wurde der gesamte Arbeitsprozess filmisch dokumentiert, hier sind Eindrücke der Arbeitsatmosphäre sowie planerische Einordnungen der Teilnehmer*innen und Veranstalter*inner festgehalten:

 

Filmische Doku des Arbeitsprozesses